Montabaur
Wir sorgen für Ihre Gesundheit!
Juni / Juli 2017

Sommergrippe, Insektenstiche und Co. - Sommer ohne Schattenseiten

Apotheker Dr. Rainer Laux

Liebe Kundinnen,
liebe Kunden,

herrlicher Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen: Für alle, die Hitze gut vertragen können und ihre Freizeit am liebsten draußen verbringen, ist der Sommer die schönste Jahreszeit. Weniger robuste Zeitgenossen leiden hingegen unter dem Sommerwetter. Bei Schwüle und Temperaturen über 30 Grad Celsius macht bei manch einem der Kreislauf schlapp. Vor allem ältere und chronisch kranke Menschen klagen oft über Schwindel, Benommenheit, Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit. Diese Symptome sind typisch für einen niedrigen Blutdruck.

Um besser mit der Sommerhitze klarzukommen, ist es ratsam, es im Alltag langsamer angehen zu lassen und den Körper nicht zu überlasten. Das heißt zum Beispiel: Bei Hitze auf anstrengende körperliche Arbeiten verzichten, die pralle Mittagssonne meiden und den Kopf mit einer Kopfbedeckung vor direkter Sonneneinwirkung schützen. Wer es sich leisten kann, sollte es den Südländern nachmachen und in der extrem heißen Mittagszeit eine Siesta einlegen. Außerdem wichtig: Auf eine ausreichende Trinkmenge achten. Wasser, stark verdünnte Furchtsaftschorlen und ungesüßte Früchtetees sind ideale Durstlöscher, Alkohol ist bei Hitze tabu.

Nicht nur Kreislaufprobleme können die gute Sommerlaune trüben, sondern auch Infekte wie die berüchtigte Sommergrippe oder ein akuter Lippenherpes-Ausbruch. Wie Sie vorbeugen können und welche Arzneimittel im Akutfall zuverlässig helfen, lesen Sie in dieser Ausgabe des Ratgebers aus Ihrer Apotheke. Dass Sie den Sommer gesund genießen können,

wünscht Ihnen

Ihr Apotheker Dr. Rainer Laux